Legenden

Legenden im Umfeld der Quinta:

In dieser Region ist es üblich, mündlich überlieferte Geschichten über Christen und Mauren zu finden. Wir werden zwei von ihnen kennenlernen, in denen im Text entweder direkt auf die Burg ( die Legende von der „Porta de Traicao“) oder auf den Garten mit der Wassermine ( die Legende vom „Sapo mourinho“) Bezug genommen wird.

Weitere „wundersame“ Begebenheiten haben wir festgehalten: Eine Version des Zyklus „Toiro azul“ vermerkt durch “ die Geschichte der traurigen Prinzessin  Calista oder Carina“, sowie eine weitere Erzählung “ Historia do mama na Burra“, welche zum mediterranen Zyklus  der Titanenhelden gerechnet wird, sowie „O homen da Moca“, unvergessen durch Ana de Castro Osorio, sowie „L`homme du baton de fer“ urspr+nglich aus der Provence/ Frankreich.

Es gibt noch weitere Geschichten, die nun von  90-jährigen Menschen erzählt werden, wie etwa „A Maria do Moinho“ und „O bago de Milho“.

Da es unmöglich ist , sie alle in ihrer Gesamtheit niederzuschreiben, denken wir , daß es interessant ist , von einigen Textauszüge festzuhalten , um  demjenigen, der die Quinta besuchen möchte, den Appetit daran zu wecken. Ab 10 Personen ( Kinder und Erwachsene) ist  auch eine Lesung nachmittags im Sommer oder am Kamin im Winter möglich.

Legende vom Maurenfrosch

Legende vom Maurenfrosch

Die Legende vom Maurenfrosch ( es wird versucht die Originalversion der Erzählerin beizubehalten) ... Es war einmal vor vielen, vielen Jahren,  ein Mädchen, man nannte sie Diamantina, Tochter einer alteingesessenen Bauersfamilie dieses Hofes...sie wa...
Legende  der Geheimtür

Legende der Geheimtür

...Und seit diesem Tage, wurde die Burg von einen einzigem Mauren bewacht, der eine sehr, sehr schöne Tochter besaß... Jeden Tag stieg sie den Turm hinauf, um sich zu vergnügen mit dem Anblick der Tiere, die dort vorbeikamen, und den Liedern der Vö...
Geschichte von "Mama na Burra"

Geschichte von "Mama na Burra"

Geschichte von  " Mama na Burra” Es war einmal vor vielen, viiielen Jahren, in einer Zeit als noch Wunder geschahen, da lebten auf diesem Hof, ein Mann und seine Frau...sie wünschten  sich einen Sohn, der ihnen beim Pflügen helfen könnte, aber er kam...