Geschichte von „Mama na Burra“

Geschichte von  “ Mama na Burra”

Es war einmal vor vielen, viiielen Jahren, in einer Zeit als noch Wunder geschahen, da lebten auf diesem Hof, ein Mann und seine Frau…sie wünschten  sich einen Sohn, der ihnen beim Pflügen helfen könnte, aber er kam und kam nicht. Als die Frau, bennant Aparecida, schon etwas betagt war, fühlte sie sich beseelt, zu ihrem Mann meinte sie „Ach in Gottes Namen! Was wird da kommen“. Aber der Mann, Herr Herenegildo, schon  hoch erfreut  mit dem Gedanken Vater zu werden, eilte zur Taberne, um seinen drei Freunden, eine Runde auszugeben. Diese jedoch meinten: „Mann, du spannst den Wagen vor die Stiere… der Junge ist noch nicht geboren!“

“ Beunruhige dich nicht, Frau- meinte Hermenegildo zu Aparecida -beunruhige dich nicht, unsere Eselin hat noch Milch, und wenn der kleine Esel wächst, so soll auch unser Bub wachsen!“

Aber es war seltsam… er hatte noch nie ein Kater in Flammen gesehen!